Berufsfeuerwehr Salzgitter

Retten, Löschen, Bergen, Schützen...

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Erfolgreiche Teilnahme an der Firefighter Combat Challenge

Erfolgreiche Teilnahme an der Firefighter Combat Challenge

E-Mail Drucken PDF

Ein Teil des "TFA-Team" der Berufsfeuerwehr Salzgitter hat erneut erfolgreich an einem sportlichen Wettkampf teilgenommen. Diesmal ging es in die Hauptstadt nach Berlin, um erstmalig an der "Firefighter Combat Challenge“ teilzunehmen; ein Wettkampf aus den USA, der einen Brandeinsatz mit all seinen körperlichen Anstrengungen simuliert.

Der Wettkampf wird an einem Stück absolviert. Dabei ist die gesamte feuerwehrtechnische Einsatzkleidung mit angeschlossenem Atemschutzgerät zu tragen. Das sind mehr als 30 kg zusätzlicher Ausrüstung! Als erstes muss ein ca. 20 kg schweres Schlauchpaket einen 12 Meter hohen Turm hoch getragen und in eine dafür vorgesehene Box abgelegt werden.Dann muss ein ca. 20 kg schwerer, an einer Feuerwehrleine eingebundener, Schlauch hochgezogen werden und ebenfalls in diese Box abgelegt werden. Anschließend geht es den Turm wieder nach unten. Dort muss mit einem Vorschlaghammer ein ca. 72,5 kg schweres Gewicht um 1,50 m mit kurzen, gezielten Schlägen verschoben werden. Als nächstes muss eine ca. 42,5 m lange Slalomstrecke absolviert werden. Am Ende dieser Strecke muss ein mit Wasser gefüllter Schlauch 23 m ausgezogen werden, um damit eine Scheibe mit einem gezielten Wasserstrahl zu treffen. Wenn das Ziel getroffen wurde, wird der Schlauch abgelegt und es muss ein 80 kg schwerer Dummy über eine Strecke von 30 m bis über die Ziellinie transportiert werden. Alle Teilnehmer aus Salzgitter konnten die vorgegebene Zeit von maximal 5 Minuten deutlich unterbieten und konnten sich unter den rund 300 Teilnehmern mit ihren Zeiten im Mittelfeld der Gesamtwertung platzieren. Unterstützt wurden Sie dabei von Fans und dem Feuerwehrausrüster „Leiser Brandschutz“, der dem Team entsprechende Shirts zur Verfügung stellte.