Berufsfeuerwehr Salzgitter

Retten, Löschen, Bergen, Schützen...

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Verhalten bei nahenden Einsatzfahrzeugen

Verhalten bei nahenden Einsatzfahrzeugen

E-Mail Drucken PDF

Das Eindringen eines Einsatzfahrzeuges in den normalen Verkehrsfluss, ist für alle Beteiligten eine erhebliche Stresssituation, die sich bei winterlichen Straßenverhältnissen noch schwieriger gestaltet.

fahrzeug

 

 

 

Primäres Ziel eines Einsatzfahrzeuges ist es, dort anzukommen, wo wir dringend benötigt werden. Deshalb werden unsere Mitarbeiter in Rahmen ihrer Fahrschulausbildung auch dahin gehend vorbereitet. Die Feuerwehr wird im Jahr zu 30.000 Einsätzen gerufen, von denen sehr viele als Notfallfahrten mit Blaulicht und akustischem Signal sind. Deshalb können wir behaupten, dass   erfahrene Einsatzfahrer die Alarmfahrten durchführen. Dennoch nützen alle Erfahrungswerte nichts, wenn die anderen Verkehrsteilnehmer unerwartete Aktionen durchführen.

Bei einer sommerlichen Wetterlage können schreckhafte Verhaltensweisen relativ gut kompensiert werden. Aber bei den jetzigen Straßenverhältnissen, kann es schwerwiegende Folgen haben.

Deshalb:

  • Fahren Sie langsam an den Straßenrand, um eine Gasse zu bilden
  • Vermeiden Sie eine Vollbremsung
  • Vermeiden Sie ruckartige Lenkbewegungen
  • Zeigen Sie rechtzeitig durch Tempo Reduzierung und/oder Blinken an, dass Sie das Einsatzfahrzeug erkannt haben.
  • Der erste Gedanke ist immer der richtige. Bleiben Sie bei Ihrer Entscheidung
  • Bei dieser Wetterlage besonders vorausschauend Fahren

 

Sie helfen sich und ihren Familien immer rechtzeitig Hilfe zu bekommen.