Berufsfeuerwehr Salzgitter

Retten, Löschen, Bergen, Schützen...

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Sprengung einer Granate

Sprengung einer Granate

E-Mail Drucken PDF

Am späten Nachmittag des 02.11.12 alarmierte die Polizei Salzgitter die Feuerwehr. In der Gemarkung Salzgitter-Ringelheim wurde ein Granate aus dem zweiten Weltkrieg gefunden.

Beim bewirtschaften eines Ackers hat der Landwirt die Granate ans Tagelicht befördert.  Polizei und Feuerwehr warteten das Eintreffen des Kampfmittelbeseitungsdienst aus Hannover ab. Gegen 17.00 Uhr wurde dann die Granate vom Fundort ca. 300 Meter in Richtung Haverlah verbracht, um bei einer kontrollierten Sprengung, die Windkrafträder bei Ringelheim nicht zu gefährden. Nach einem kurzen dumpfen Knall und einer großen Staubwolke war alles vorbei. Die Granate hat bei der Sprengung ein ca. 2x2x1 Meter großen Krater hinterlassen.

Im Einsatz waren neben der Polizei nur der ELW 1 der Berufsfeuerwehr.

Pre.