Berufsfeuerwehr Salzgitter

Retten, Löschen, Bergen, Schützen...

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Freitag der 13. - Rauchmeldertag

Freitag der 13. - Rauchmeldertag

E-Mail Drucken PDF
Freitag, der 13. April 2012 ist bundesweiter Rauchmeldertag Freitag, der 13. ist in Deutschland längst kein Unglückstag mehr, sondern bereits zum achten Mal bundesweiter Rauchmeldertag. Die Feuerwehr, Schornsteinfeger und der Verein zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb) informieren an diesem Tag über die Gefahren von Brandrauch und die Prävention durch Rauchmelder.
 

Vor allem nachts, wenn der Geruchssinn schläft, erweisen sich die kleinen Geräte als Lebensretter. Sie erkennen den Brandrauch frühzeitig, warnen die Bewohner und schenken so lebensrettende Minuten. Neben der Beschaffung der Rauchmelder ist es besonders wichtig, sie auch richtig zu montieren. In naher Vergangenheit ereignete sich in Braunschweig ein Brand, bei dem eine Frau ums Leben kam. Besonders tragisch ist, dass Sie zwar einen Rauchmelder in der Wohnung hatte, dieser aber verpackt im Kleiderschrank lag und somit nicht rechtzeitig den Rauch detektieren konnte.

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen, die Sie bei der Beschaffung und Montage beachten sollten!

 

 Bin ich verpflichtet, Rauchmelder in meiner Wohnung zu installieren?
In Niedersachsen sind seit dieser Woche Rauchmelder in allen neuen, privaten Wohnungen und Häusern Rauchmelder Pflicht!
Entsprechende Übergangsfristen für bestehende Wohnungen sind bis 2015 geplant.
 
 
Worauf soll ich beim Kauf von Rauchmeldern achten?
Das „Q“ in Verbindung mit den Prüfzeichen von VdS oder Kriwan ist ein unabhängiges Qualitätszeichen für hochwertige Rauchmelder, die für den Langzeiteinsatz besonders geeignet sind. Folgende Leistungsmerkmale sind ausschlaggebend:
• Geprüfte Langlebigkeit und Reduktion von Falschalarmen
• Erhöhte Stabilität, z. B. gegen äußere Einflüsse
• Fest eingebaute Batterie mit mindestens 10 Jahren Lebensdauer.
 
 
Wie und Wo soll ich die Rauchmelder anbringen?
Zu den wichtigsten Kriterien einer fachgerechten Installation gehört, dass ein Rauchmelder unter der Zimmerdecke, möglichst in der Raummitte montiert wird, dabei immer in waagerechter Position.
Rauchmelder sollten mindestens in Schlaf- und Kinderzimmern sowie in Fluren installiert werden. Eine Installation optischer Rauchwarnmelder in Räumen, in denen normalerweise starker Dampf und Staub entsteht (Küche, Bad, Hobbykeller), ist hingegen zu vermeiden.
 
Weiterführende und umfassende Informationen zu dem Thema Rauchmelder finden Sie im Internet unter www.rauchmelder-lebensretter.de