Berufsfeuerwehr Salzgitter

Retten, Löschen, Bergen, Schützen...

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Drei Einsätze innerhalb einer Stunde quer im Stadtgebiet

Drei Einsätze innerhalb einer Stunde quer im Stadtgebiet

E-Mail Drucken PDF

Kurz vor der Mittagszeit wurde die Feuerwehr Salzgitter durch drei fast zeitgleiche Einsätze schwer beschäftigt. Die Einsatzorte verteilten auf das ganze Stadtgebiet.

Um 11:20 rückten die Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Thiede zu einem Verkehrsunfall auf der A39 aus. Dort fuhr ein PKW in eine Leitplanke, wobei sich zwei Insassen leicht verletzten. Die Autobahn musste kurzfristig gesperrt werden.

Ab 11:50 wurde die Feuerwehr zur Unterstützung bei der Sprengung einer 8,8 cm Flakgranate gerufen. Das Geschoss wurde auf einem Acker in Lichtenberg gefunden und durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst gesprengt. Die Feuerwehr unterstützte dabei mit Ortskenntnis und Kartenmaterial. Der Sprengbereich wurde in einem Radius von 300m abgesperrt.

Um 12:15 brannte es im Innenbereich eines KVG Busse in Salzgitter-Bad. Das Feuer entstand vermutlich durch einen technischen Defekt in einem Kabel. Der erste Löschangriff wurde mit einem Pulverlöscher durchgeführt und die Nachlöscharbeiten mit einem C-Rohr. Personen kamen nicht zu Schaden. Nachdem der Bus durch die KVG abgeschleppt wurde, musste die Straße von der Feuerwehr gereinigt werden.

Bei einer gleichzeitigen Alarmierung von Löschzügen wird der Einsatzleiter aus der Rufbereitschaft dazu alarmiert. Beim heutigen Einsatzgeschehen übernahm Feuerwehrchef Sicks die Einsatzleitung in Lichtenberg und in Salzgitter- Bad.