Berufsfeuerwehr Salzgitter

Retten, Löschen, Bergen, Schützen...

 
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Pressemitteilungen Einsatzgeschehen am 05.01.2012

Einsatzgeschehen am 05.01.2012

E-Mail Drucken PDF

Am Donnerstag ab 16.00 Uhr waren die Feuerwehren in Salzgitter pausenlos im Einsatz. Die Einsätze beschränkten sich glücklicherweise auf Sachschäden durch umgeknickte Bäume und ein abgedecktes Flachdach. Ein Einsatz wurde in Salzgitter Bad durchgeführt, die restlichen Einsatzstellen befanden sich im nördlichen Stadtgebiet.

 

In Salzgitter-Bad mussten Schutzbaken an einer Brücke durch eine Drahtkonstruktion gegen herabfallen gesichert werden.

In Heerte wurde ein umgeknickter Baum per Kettensäge zerkleinert und von der Straße entfernt.

In Höhe der Neißestr. fanden wir die gleiche Situation vor und regierten entsprechend.

Von dort aus fuhren wir direkt zur Berliner Straße, wo der an der Ecke stehende Weihnachtsbaum umknickte und sich auf die Konrad Adenauer Str. legte. Auch hier kam die Kettensäge wieder zum Einsatz, um den Baum zu zerkleinern und zu entfernen.

Von dieser Einsatzstelle ging es direkt weiter zu einem gemeldeten Wohnungsbrand, der sich als angebranntes Essen auf dem Herd entpuppte. Die Wohnungsinhaberin hatte die Tür hinter sich ins Schloss fallen und die Schlüssel in der Wohnung liegen lassen. Die Tür wurde von der Feuerwehr gewaltlos geöffnet und die Wohnung quergelüftet.

Parallel dazu wurde im Mammutring von drei Reihenhäusern das Flachdach abgedeckt und in die nächsten Gärten geweht. Die noch losen Dachteile wurde von der Feuerwehr gegen wegwehen gesichert.

Im Anschluss wurde Baum von der Nord Süd Straße entfernt. Dieser befand sich in Höhe des „Olympiadorfes“.

Zu guter Letzt wurde eine 20 kVA Hochleitung an der B 248 in Höhe Hohe Weg Thiede durch die Böen in die Baumkronen gedrückt, was dazu führte, dass dort die Funken sprühten. Diese Stromleitung wurde von der EON stromlos geschaltet. Während dessen war die B248 von Immendorf bis Hohe Weg für gut eine Stunde voll gesperrt.

Ende der Einsätze 20:00 Uhr